Herausforderung und Motivation

„5 Köpfe gleich 5 Meinungen”. Ganz so extrem sind die unterschiedlichen Meinungsbilder sicherlich nicht in jedem Projekt. Dennoch führen häufig verschiedene Erfahrungswerte zu andersartigen Interpretationen, wenn das Diskussionsthema nur in Worte gepackt und nicht klar skizziert wurde. Teilweise hundertseitige Fach-oder ITKonzepte führen genau zu diesem Interpretationsspielraum, der meist viel zu spät im Verlauf eines Projekts aufgeklärt wird. Bis dahin hat die oft unpräzise Prosa von geschäftskritischen Prozessen das Team sehr viel Energie gekostet.

Visualisierung als Lösung

Schon Kinder nehmen Stift und Papier, um ihre Gedankenwelt aufzumalen. Wieso versuchen Erwachsene wider besseren Wissens den Spruch „ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte” ständig zu missachten? Gerade für wichtige und risikoreiche Projektaufgaben ist ein stichhaltiges Verständnis absolut notwendig.

Es gibt keinen ernstzunehmenden Grund, als Erwachsener nicht auch mal Stift und Papier zur Hand zu nehmen, um Gedanken zu skizzieren und ggf. auch gemeinsam in einem Bild zusammenzufassen.

WUNDERWOLKENBILDER ALS LĂ–SUNG

Was unterscheidet nun aber Wunderwolkenbilder von UML? Die TestGilde hat zur Lösung dieser Herausforde- rung zwei Regeln erarbeitet, die einfache und dennoch professionelle Visualisierungen ermöglichen.

Die REGELN

Verwende maximal 5 Symbole

Aktive Datenveränderung

  • Software
  • Mensch

Passive Datenhaltung

  • Datenspeicher
  • Datei oder Ausdruck
  • Bildschirmmaske

„passive Datenhaltung” und „aktive Datenverarbeitung”
treten IMMER im Wechsel auf!

Wenn zwei Dateien nebeneinander liegen, wandern Informationen nicht selbständig von Datei 1 zu Datei 2. Hierfür braucht es beispielsweise ein Programm, das Daten aus Datei 1 liest und in Datei 2 schreibt. Schon dieses kleine Beispiel zeigt, welche Präzision selbst einfache Bilder bringen.

WUNDERWOLKENBILDER SIND ERFOLGREICH

Fünf Symbole und zwei Regeln sind von Jedem innerhalb weniger Minuten erlernbar. Selbst bei einem neuen Teilnehmerkreis lassen sich diese Regeln innerhalb von wenigen Minuten zu Beginn eines Termins erläutern und sofort erfolgreich anwenden. Die Einhaltung der Regeln führt zu einer gemeinsamen Sprache. Auch Außenstehende können die entstehenden Bilder und deren Aussage sehr schnell verstehen und dann „auf Augenhöhe” mitreden.